Drosselgasse 14 38442 Wolfsburg 05362 52233 info@z-hoch-zwei.de
Unsere Leistungen

Prophylaxe – Prävention – Zahnreinigung

Prophylaxe

Unsere Prophylaxe beinhaltet eine umfassende Kontrolle Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches. So können wir untersuchen und eingreifen, bevor Karies und Parodontitis Schaden anrichten. Die jährliche oder halbjährliche Kontrolluntersuchung durch Ihren Zahnarzt reicht jedoch nicht aus, um Zähne und Zahnfleisch lebenslang gesund zu halten. Ein wesentlicher Baustein der Prophylaxe, also der Vorbeugung vor Erkrankungen, ist die Professionelle Zahnreinigung (PZR) in unserer Zahnarztpraxis in Wolfsburg. Sie ist kein Ersatz, sondern eine Ergänzung zur täglichen Mundhygiene zu Hause.


Was ist eine Professionelle Zahnreinigung PZR?

Die Professionelle Zahnreinigung ist die intensive Reinigung Ihrer Zähne beim Zahnarzt. Bei dieser Intensivreinigung zur Prävention entfernen wir Ihre Zähne gründlich von bakteriellen Belägen (Plaque). Denn Zahnbeläge sind Risikofaktoren für Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontitis (auch Parodontose genannt). Selbst bei gründlichem Zähneputzen erreichen Sie meist nicht alle Stellen. Vor allem in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand verbleiben Beläge.

Gleichzeitig können wir mit der PZR das Aussehen Ihrer Zähne verbessern. Oberflächliche, aber hartnäckige Verfärbungen der Zähne können wir vielfach mit beseitigen – für ein strahlendes Lächeln. Je nach Zustand des Gebisses und des Zahnfleisches sollte die Prophylaxe ein- bis zweimal im Jahr bei Ihrem Zahnarzt in Wolfsburg durchgeführt werden.

Vorteile der PZR

  • Verringerung des Karies- und Parodontitis-Risikos,
  • Entfernung von Verfärbungen (Kaffee, Tee, Nikotin etc.),
  • Zähne werden sauberer und glatter,
  • Pflege von Kronen, Brücken, Teilprothesen und Implantate für eine höhere Haltbarkeit,
  • fördert die Mundgesundheit und kann Mundgeruch mindern.

PZR

Prophylaxe

Professionelle Zahnreinigung

PZR Ablauf

Untersuchung von Mundhöhle und Zahnsystem

Die Professionelle Zahnreinigung wird von einer geschulten Prophylaxe-Assistentin durchgeführt und dauert ca. eine Stunde. Zunächst werden Zähne, Mund und Zahnfleisch gründlich untersucht und die aktuelle Mundhygienesituation (Beläge und Blutungen des Zahnfleisches) wird erfasst. Diese Voruntersuchung bestimmt das anschließende Vorgehen bei der PZR.

Entfernen von harten und weichen Belägen

Als nächstes werden Ihre Zähne von allen harten und weichen Belägen (auch Zahnstein) befreit. Mit Hand- und Ultraschallgeräten werden auch für die Zahnbürste schwer zugängliche Stellen gründlich gereinigt, wie z. B. die Zahnzwischenräume und die Bereiche am und etwas unter dem Zahnfleischrand. Farbrückstände von Genussmitteln, wie Kaffee, Tee, Nikotin, Wein etc., werden mit entfernt.

Farbrückstände von Tee

Farbrückstände von Kaffee

Farbrückstände von Wein

Farbrückstände vom Rauchen

Polieren und Fluoridieren

Nun werden die Zähne mit Hilfe einer Bürste und einer fluoridhaltigen Polierpaste schonend poliert. Dadurch werden die Zahnoberflächen geglättet und das Anhaften neuer Beläge und Verfärbungen wird damit erschwert. Die abschließende Fluoridierung mit Gel oder Lack soll die Remineralisierung der Zähne erleichtern und Ihre Zähne vor Karies schützen.

Beratung zur täglichen Mundhygiene

Im Rahmen der Prophylaxe geben wir Ihnen auch gern Tipps zur Optimierung der häuslichen Mundhygiene, wie z. B. dem richtigen Einsatz der Zahnbürste oder auch dem Gebrauch von Zahnseide und Zwischenraumbürsten.

Kosten der PZR in Wolfsburg

Die professionelle Zahnreinigung zählt zu den Privatleistungen, wird jedoch auch bereits von einigen gesetzlichen Krankenkassen übernommen oder bezuschusst. Eine Kostenübernahme erfragen Sie bitte bei Ihrer Versicherung.

PZR zur Vorbeugung von Parodontitis / Periimplantitis

Die Professionelle Zahnreinigung kann bei der Vorbeugung einer Parodontitis (bakterielle Entzündung des Zahnbettes) helfen. Die Zähne werden gründlich gereinigt und rundum von Belägen befreit. Dies beugt dem Entstehen einer Zahnfleischentzündung vor, aus der sich langfristig eine Parodontitis entwickeln kann. Diese entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates geht mit Knochenschwund und Zahnfleischrückgang einher.

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Haben Patienten bereits eine Parodontitisbehandlung hinter sich, muss weiterhin alles getan werden, damit es nicht wieder zu einer Parodontitis kommt. Deshalb sollten diese Patienten eine professionelle Zahnreinigung in kurzen Abständen von ca. 3 Monaten durchführen lassen. Dies ist besonders wichtig, wenn bereits ein deutlicher Zahnfleischrückgang stattgefunden hat und die empfindlichen Zahnhälse bzw. Zahnwurzeln freiliegen.

Auch für Zahnimplantate stellt die Parodontitis eine Gefahr dar. Hier wird sie Periimplantitis genannt. Hierbei entzündet sich das Zahnfleisch rund um das Implantat, im fortgeschrittenen Stadium beginnt ein Abbau von Zahnfleischgewebe und Kieferknochen. Die Periimplantitis kann zum Verlust des Implantates führen. Zur Vorbeugung nimmt die Pflege der Implantate daher eine wichtige Rolle ein. Bei einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung und Kontrolle durch Ihren Zahnarzt können entzündete Zahnimplantate rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Ozonytron Plasmabehandlung – zur Prophylaxe von Karies und Parodontitis

Hauptursache bakterieller Erkrankungen der Mundhöhle sind Karies und Parodontitis. Diese Infektionserkrankungen führen mit Zunahme der Keime zur Verschiebung des natürlichen Gleichgewichtes der Mundflora. Studien haben bestätigt, dass Parodontitis Herzinfarkt verursachen und zur Erhöhung des Blutzuckerspiegels (Diabetes mellitus) sowie Bluthochdruck beitragen kann. Auch einige Krebsarten werden darauf zurückgeführt. Amerikanische und englische Forscher fanden heraus, dass Patienten mit Zahnfleischproblemen auf Grund einer erhöhten Bakterienbelastung im Mund überdurchschnittlich häufig an Lungenproblemen erkrankten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Mundhöhle gibt es ein breites Spektrum an Bakterien, von denen einige auch stark aggressiv (pathogen) sein können. Bei Parodontitis und Periimplantitis kann die Plasmatherapie, begleitend zur herkömmlichen Behandlung, die Infektion zielgerichtet bekämpfen. Die Entzündung von Zahn- bzw. Implantatfach kann schneller ausheilen. Auf die Einnahme von herkömmlichen Antibiotika kann dann weitestgehend verzichtet werden.

Die Plasma-Ozonytron-Behandlung ist ein innovatives Verfahren zur biologischen Desinfektion von Zähnen und Zahnfleisch mit medizinisch wirksamem Plasma. Wir bieten dieses Verfahren auch zur Prophylaxe in unserer Zahnarztpraxis in Wolfsburg an. Durch die Kombination von Professioneller Zahnreinigung und der Plasma-Behandlung wird die Haltbarkeit der Zahnsubstanz unterstützt. Das Plasma bekämpft selbst hartnäckige Bakterien, Viren und Pilze. Die Behandlung mit dem Mundlöffel (Full-Mouth-Desinfection) ist schmerzfrei und dauert in der Regel 5-10 Minuten.

Prophylaxe FAQ

Warum brauche ich eine Professionelle Zahnreinigung (PZR)?

Die Professionelle Zahnreinigung ist eine Prophylaxe-Leistung der Zahnärzte. In vielen wissenschaftlichen Studien wurden die Vorteile der PZR belegt. Zur Vorbeugung von Karies und Parodontitis ist das professionelle Entfernen der Zahnbeläge wichtig. Mit der häuslichen Zahnpflege allein können hartnäckige Beläge vor allem in Nischen in der Regel nicht vollständig entfernt werden. Wir sind der Ansicht, dass sich die PZR langfristig auszahlt. Denn Reparaturen im Zahnbereich können sehr kostenintensiv sein, hingegen übernehmen die Krankenkassen nur einen überschaubaren Teil der Kosten. Zahnschäden vorzubeugen ist daher die günstigere Wahl.

Wie oft soll ich die Prophylaxe durchführen lassen?

Ein Zeitintervall von sechs Monaten ist eine sinnvolle Ergänzung zur Zahnpflege. Je nach persönlicher Mundsituation (z. B. bei Parodontitis) sind auch andere Abstände denkbar. Bei Zahnimplantaten reichen in der Regel zwei Zahnreinigungen pro Jahr aus. Wir beraten Sie gern ausführlich dazu in unserer Zahnarztpraxis in Wolfsburg.

Was ist der Unterschied zwischen Zahnreinigung und Prophylaxe?

Die Prophylaxe umfasst alle Maßnahmen, die verhindern, dass Krankheiten überhaupt entstehen. Vor allem Karies und Parodontitis stehen in der Zahnmedizin ganz oben in der Liste der häufigsten Zahnerkrankungen. Wie kann man diese Krankheiten verhindern? Die Prophylaxe in unserer Praxis hat daher den ganzen Menschen im Blick. Zur Prophylaxe-Sitzung gehört eine ausführliche Anamnese dazu. Ihre persönlichen Risikofaktoren werden erfasst und Zähne und Mund genau untersucht.

Die Professionelle Zahnreinigung ist ein Baustein der Prophylaxe. Hierbei werden die Zähne gründlich von bakteriellen Belägen gereinigt, die Zähne werden poliert und fluoridiert und es werden Tipps zur Mundhygiene gegeben. In unserer Zahnarztpraxis in Wolfsburg kann die PZR auch mit einer Ozonytron-Plasmabehandlung zur Vorbeugung von Karies und Parodontitis kombiniert werden.

Wie lange dauert eine PZR?

In der Regel dauert die PZR bei Ihrem Zahnarzt in Wolfsburg etwa 60 Minuten. Der Mundhygienestatus wird ermittelt, die Zähne werden professionell gereinigt. Dann poliert die Prophylaxe-Assistentin die Oberflächen und trägt Fluoridlack auf. Sie erhalten auch Tipps zur Optimierung der häuslichen Zahnpflege.

Werden meine Zähne durch die Professionelle Zahnreinigung weiß?

Nach der PZR wirken die Zähne weißer, weil sie sauberer sind. Verfärbungen von Kaffee, Tee, Rotwein etc. werden bei der Zahnreinigung beseitigt. Die Zähne werden aber nicht weißer als Ihre natürliche Zahnfarbe. Das geht nur bei einem Bleaching, dem Bleichen der Zähne.

Wie schmerzhaft ist eine Professionelle Zahnreinigung?

Schmerzen sollten bei der Professionellen Zahnreinigung nicht auftreten. Sollte es bei der Behandlung zu unangenehmen Schmerzen kommen, sollten Sie dies der Prophylaxe-Assistentin sofort sagen. Dies kann an der Schädigung eines Zahnes oder des Zahnfleisches liegen, die nicht sofort mit dem Auge sichtbar ist.

Muss ich nachher etwas beachten?

Warten Sie mindestens eine Stunde (besser 2 Stunden) mit dem Essen und Trinken. Den Konsum von Nikotin sollten Sie rund 8 Stunden und färbende Lebensmittel (Kaffee, Tee, Rotwein etc.) für ca. 24 Stunden nach der PZR vermeiden, um schnelle, neue Verfärbungen zu verhindern.

Sollte ich die PZR während der Schwangerschaft durchführen lassen?

Aufgrund der Hormonumstellung sind besonders Schwangere anfällig für Karies und Zahnfleischerkrankungen. Die Gewebeauflockerung lässt Bakterien leichter durch das Zahnfleisch eindringen. Laut Studien erhöht eine Parodontitis während der Schwangerschaft das Risiko für Frühgeburten. Deshalb sollte eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden – einmal zu Beginn der Schwangerschaft (ab der 13. Woche) und im letzten Drittel (zwischen 25. und 35. SSW).

Hat die PZR Risiken?

Die PZR hat in der Regel keine Risiken. Häufig blutet das Zahnfleisch nach der Behandlung und die Zähne können besonders bei freiliegenden Zahnhälsen anfänglich etwas schmerzempfindlich sein. Das vergeht aber sehr schnell. Die Zahnoberflächen werden sanft behandelt, es kann in seltenen Fällen passieren, dass ohnehin defekte Füllungen, Inlays oder Kronen ausfallen. Diese sollten dann sowieso schnellstmöglich ersetzt werden. Generell fördert die Prophylaxe aber die Haltbarkeit von Kronen und Füllungen.

Was ist wichtig, für eine gute Mundhygiene?

Sie sollten Ihre Zähne regelmäßig morgens und abends gründlich putzen. Warten Sie nach einer säurehaltigen Mahlzeit noch eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen. Denn diese könnte Ihren Zahnschmelz kurzzeitig aufweichen und beim anschließenden Putzen beschädigen. Zusätzlich müssen die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder speziellen Bürstchen gereinigt werden. Spätestens nach 2 bis 3 Monaten sollten Sie eine neue Zahnbürste verwenden, da sich dort Bakterien ansammeln. Ebenso ist es wichtig, nach einem grippalen Infekt oder Zahnfleischentzündungen die Zahnbürste auszutauschen. Mundspülungen sind eine gute Ergänzung zur täglichen Zahnpflege. Durch eine gesunde Ernährung mit wenig Zucker tun Sie viel Ihre Mundhygiene.

Ist eine Professionelle Zahnreinigung bei Kindern sinnvoll?

Die von der gesetzlichen Krankenkasse vorgesehenen Prophylaxe-Maßnahmen bei Kindern reichen in der Regel aus. Diese umfassen Anfärben, Polieren, Fluoridierung und Versiegelung der Zähne. Sollten größere Defizite der Mundhygiene vorliegen, kann allerdings eine PZR sinnvoll sein. Ebenfalls können Kinder bei kieferorthopädischen Behandlungen, vor allem mit festen Zahnspangen, von der Prophylaxe profitieren. Denn Drähte und Brackets erschweren oftmals eine sorgfältige Mundhygiene.

Wird die Zahnreinigung von der Krankenkasse bezahlt?

Trotz der hohen prophylaktischen Wirkung wird die PZR in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Einige Krankenkassen übernehmen oder bezuschussen allerdings die Professionelle Zahnreinigung.

Termine und Beratung

Kontaktieren Sie gern unsere Zahnarztpraxis in Wolfsburg zum Thema Prophylaxe – Prävention – Zahnreinigung. Wir beraten Sie gern.

Vereinbaren Sie einen Termin

Online-Termine

Rufen Sie uns an

Anrufen

Schreiben Sie uns

E-Mail schreiben